Im letzten Testspiel gab es auf einem grünen Teppich noch mal einen kleinen Rückschlag. Nach einer souveränen ersten Halbzeit und einer 2:0 Führung wurde das Spiel in 10 Minuten mehr oder weniger verloren. Warum verloren, obwohl man doch 2:2 gespielt hatte? Weil man mindestens 70 Minuten die dominante, spielbestimmende Mannschaft war, die auch beim Anlaufen des Gegners nicht unruhig wurde und so Westhofen schnell den Stecker zog. Dass es am Ende nicht zum eigentlich verdienten Sieg gereicht hatte, lag vor allem an der "laissez-faire" Haltung nach der Pause. Gefühlt war es also eine Niederlage, die uns weniger der Gegner bescherte, als wir uns selbst. Doch nicht nur die erste Halbzeit, sondern auch unser Spiel, nach dem 2:2 in Unterzahl, lässt den Schluss zu, dass es unabhängig vom Ergebnis ein guter letzter Test war, der uns hoffentlich ein wenig Bescheidenheit mitgegeben hat. Schließlich dauert ein Spiel 90 Minuten. (T.S.)

westhofen1