AH Team2


Fussball.de Alte Herren



AH-1k.jpgAH-2k.jpgAH-3k.jpgAH-4k.jpgAH-5k.jpgAH-6k.jpgAH-7k.jpgAH-8k.jpgAH-9k.jpgAH-10k.jpgAH-11k.jpgAH-12k.jpgAH-13k.jpgAH-14k.jpgAH-15k.jpgAH-16k.jpgAH-17k.jpgAH-18k.jpgAH-19k.jpgAH-20k.jpgAH-21k.jpgAH-22k.jpgAH-23k.jpgAH-24k.jpgAH-Team2.jpg

Das alljährliche DjK-Alte Herren Turnier ist auch dieses mal wieder prominent bestückt und startet am 2.7. um 12:00 Uhr. Gespielt wird in 2 Gruppen mit 4 Teams. Den Spielplan findet ihr - hier -. Natürlich ist auch für die Stillung der niederen Grundinstinkte gesorgt, bedeutet Grill- und Bierstand sind kompetent besetzt. Guter Fussball, erhabene Ästhetik und spannende Paarungen sind garantiert.

1

nltach

Die Körner AH begrüßten am Wochenende des 30.01. die Kicker von Opti Men aus den Niederlanden. In einem hochklassigen Spiel verloren die Körner Jungs deutlich gegen eine sehr eingespieltes Team. Das 1:7 wirft dennoch die Frage auf, ob ein mögliches Rückspiel dann in der nähe von Rotterdam, eine Revanche möglich machen wird ;). Nur die schwere Verletzung eines Rot-Schwarzen AH-Akteurs überschattete das wirklich sehr faire und freundschaftliche Zusammenkommen. Ein besondere Dank geht an AH-VA Andi K, der für die Jungs auch noch den Besuch beim BVB organisierte.

nlman    

KN web2

Es hätte alles so einfach sein können, die Redaktion des KN hätte zur Berichterstattung des vergangenen AH-Kicks die üblichen Floskeln herausgekramt, man hätte über Gäste berichtet die alle Torgeschenke dankbar angenommen hätten und siegreich, glücklich und gestärkt den Heimweg angetreten hätten. Weit gefehlt! Die AH haben nicht verloren! Ja Sie lesen richtig, nicht verloren!

Leicht panisch und völlig unvorbereitet hat dies die Redakteure der hiesigen Lokalität getroffen und noch immer, mittlerweile seit 16,34 Stunden, sitzt man nun bei Krackern und Paprikachips zur Krisenbewältigung zusammen, um eine geeignete Bewertung des KN zu formulieren. Denn in den letzten 16 Monaten berichtete der KN ausschließlich von leidenschaftlicher und selbstloser Dienstleistung am gegnerischen Patienten, die dann durch die Unterlassung sämtlicher eigener Gewinnabsichten, stets in harmonischem Gebrüll und Vorwurfsbekundungen endete. Eine sonst sehr verlässliche Größe im Leben unserer AH-Kicker, welches bisher immer das vertraute und wohlige Gefühl zur Verfügung stellen konnte.

Seit ca. zwei Stunden recherchiert nun das aufgeschreckte Nachtreter-Team nach passenden Wortdefinitionen und muss, nur um ganz sicher zu gehen, noch mal die Begrifflichkeiten Führungstor, Sieger und Überzahlsituationen wikipedieren, um bei der Beschreibung des aktuellen Spielverlaufes keine unüberlegten Zeilen zu formulieren. Zu groß ist die aktuelle Verunsicherung, nicht doch von historischen Erlebnissen zu berichten, eine Ära enden zu lassen oder gar von epischen Veränderungen zu sprechen.

trinkpause
Erste kurze Trinkpause nach viereinhalbminuten Bruttospielzeit...

So war es dann auch nicht verwunderlich, dass einige der schwarz-roten Altsenionren nach Abpfiff sinnlos umherirrten, schweigend und staunend das Gefühl des Gewinnens inhalierten und unsicher nach Antworten suchten. Wie konnte es bloß passieren, dass man die vertrauten Regeln der sicheren Niederlage mit einem mal so über Bord werfen würde und mit 3:2 das Spiel gewinnt? Wir sprachen mit Neu-Coach Andi K über seine Strategien, Änderungen und wegfallenden Motivationsritualen.

Weiterlesen: Krisensitzung beim Nachtreter: Alte Herren gewinnen gegen Kirchlinde!

KN web2

Am 17.05. feiert die AH ein besonderes Jubiläum, nämlich die unglaubliche Serie, keines ihrer Spiele der letzten 12 Monate gewonnen zu haben. Nicht umsonst hagelt es Anfragen von andere AH-Teams, die auch mal wieder eine sicheren Spielgewinn einplanen wollen. Die Warteliste ist allerdings lang und der designierte AH-Chef Jürgen T. zeigte sich mit seiner Amtzeit sehr zufrieden. "Wir haben wirklich vielen gegnerischen Teams auf die Beine geholfen, treffunsicheren Stürmern zu neuem Lebensmut verholfen und einigen Mannschaften gezeigt, wie toll es sein kann wieder mal zu gewinnen. Aber auch bei unseren vielen Missionarsreisen, haben wir viel Anerkennung bekommen". So wenig Gegenwehr mitzubringen, die heimische Mannschaft vor deren 3 Fans gut aussehen zu lassen und noch die überteuerten Pommes- und Bierpreise anstandslos zu bezahlen, dass machen nicht mehr viele Alte Herren Truppen! Aber jede Serie wird auch mal zu Ende gehen und es kann nicht mehr all zulange dauern....

Das Turnier der Körner Alte Herren war auch in diesem Jahr gut besucht und brachte bei hochsommerlichen Temperaturen einen entspannten Fussballnachmittag. 12 Teams, teilweise weit gereist, nahmen an dem traditionellen Teamtreffen der DjK teil. Als verdienter Sieger konnte sich die Truppe der TSG Herdecke im Finale gegen die AH des BVB durchsetzen. Zuvor besiegten die DSW/DEW 21 die Mannschaft der Abgesandtschaft aus Rüggeberg nach 9 Meter-Schiessen. Ein besonderer Dank gilt unseren Freunden des Vereines an der Manteuffelstrasse, die uns das Turnier (wegen des Umbaus am Zippen) auf ihrem Gelände durchführen liessen. Vielen Dank ebenfalls an alle Teilnehmer, freiwilligen Helfer und Besucher.

turnierweb

KN web2

Um es mit den Worten von Altdauerwelle Rudi Völler zu beschreiben: Es war der Tiefpunkt vom Tiefpunkt aller Tiefpunkte! Vielleicht hätten die Alte Herren des DJK im simulierten Toten-Mann-im-Wasser-Treiben des benachbarten Freibads ganz vorne Mitschwimmen können, aber das Ganz-Körper-Wasserlassen auf dem Synthetik-Grün des Oedinger Schwitz-Zentrums lag den Dortmunder Breit- und Langschattenwerfern in diesem Jahr nicht. Bei gefühlten 36, und echten 40 Grad, vermengt mit der 100% schadstofffreien Sauerländer Luft, gab es für die Revierkicker diesmal nix zu holen („Meter“ wurden aber gebracht). Zu kläglich formierte sich die Timmsche Truppe um die nachmittägliche Juli-Sonne, mit der einzigen Ausnahme, dass nur Torwart-Legende Rolli „Balboa“ S. der einzige war, der annähernd Normalform erreichte bzw. eigentlich wie immer das Allerschlimmste vom Allerschlimmsten zu verhindern wusste.

Ein Unentschieden und vier Niederlagen gegen Volksschuh Lennestadt, Coppenrath & Wiese äh…Coppenrode oder Fiat Arpe und zwei weiteren Teams deren Namen dem Autor bereits wieder entfallen sind, waren die magere Ausbeute. Die eigenen Tore konnte man an der Hand eines Sauerländer Holzarbeiters (Dem fehlen in der Regel zwei Finger) abzählen. Auch mit aktuellen Beweisfotos wollen wir uns ausnahmsweise erstmal bedeckt halten um weiteren therapeutischen Schaden abzuwenden.

Trotzdem will der Körner Nachtreter, wie in guter alter Tradition, der Sache auf den Grund gehen und mit investigativer Penetranz den Verantwortlichen auf den Zahn fühlen.

Weiterlesen: Oedingen 2014 – „Haltbar siehe Bodenprägung…“

Super Wetter, tolle Teams und viel Spass und gute Laune, machten das diesjährige AH-Turnier zum vollen Erfolg. Wie unsere Bildergalerie beweist hatten alle ihren Spass. Die TSG Herdecke verteidigte ihren Vorjahrestitel, knapp aber verdient. Vielen Dank an alle Mannschaften, Helfer und Organisatoren!

Es ist vollbracht! Die Alte Herren beschlossen geschichtsträchtig das "Asche-Zeitalter" des DjK und gewannen mit 3 zu 2 gegen Türkspor. Musti Garrsch (ganz links unten) setzte den Schlusspunkt mit einem "Picke-Winkel-oder-auch-oben-links-ins-Eck-genanntes-Verzweiflungshammer-Tor".

das letzte Spiel auf asche

Danke für viele Jahre "Asche auf und unter unser Haupt"! Wir sind Körne!

Seniorentrainer

1. Mannschaft: Dominik Grobe 0173/5629812
2. Mannschaft: Stefan Junge 0172 2352882
3. Mannschaft: Walter Schäfer 0163 2890520
Alte Herren: Andreas Kremski 0177/2737795